Stadtratswahlen bis zum 24.05.2014

 

 

 

Ralf Hersina zum Bürgermeisterkandidat der SPD Landstuhl gewählt (28.01.2014)

 Bereits im Herbst letzten Jahres hatten sich die Mitglieder des SPD-Ortsverein Carlo Schmid Landstuhl mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen, ihren Vorsitzenden als Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahlen im Mai 2014 aufzustellen. Bei der Mitgliederversammlung am 25. Januar diesen Jahres erfolgte nun die offizielle Wahl. Mit 97% der abgegebenen Stimmen bekräftigten die Anwesenden ihren Willen mit Ralf Hersina als Spitzenkandidat ins Rennen um das höchste Amt der Sickingenstadt Landstuhl zu gehen. Der 51-jährige Stabsoffizier agiert bereits seit einigen Jahren als Vorsitzender des Ortsvereins und engagiert sich in zahlreichen Vereinen. „Ich freue mich auf diese Herausforderung und bin mir der Verantwortung die damit einher geht sehr wohl bewusst. Ich bin aber auch der festen Überzeugung, dass Landstuhl nach 20 Jahren CDU Regierung und absoluter Mehrheit im Stadtrat endlich einen Wechsel und frische Ideen braucht.“

Nach der Wahl bat Ralf Hersina die Anwesenden um tatkräftige Unterstützung in dem nun bevorstehenden Wahlkampf.

 

SPD Landstuhl stellt Weichen für Kommunalwahlen 2014 (25.01.2014)


Am 25.01.2014 trafen sich die Mitglieder des SPD-Ortsverein Carlo Schmid Landstuhl in der Zehntenscheune um die Weichen für die in 4 Monaten stattfindende Kommunalwahl zu stellen. Die Anwesenden hatten ein umfangreiches Programm zu absolvieren, dass in sehr entspannter und harmonischer Atmosphäre abgearbeitet wurde. Der Vorschlag des Vorstands zur Reihung der Kandidaten wurde mit großer Mehrheit angenommen.

Als Spitzenkandidat wird Ralf Hersina (51) die SPD-Liste anführen. Er wurde auch von den Stimmberechtigten mit überwältigender Mehrheit zum Bürgermeisterkandidat nominiert. Es folgen auf 2. Erich Neu (66), 3. Willi Bütow (59), 4. Peter Hirsch (66), 5. Ronald Clemens (54), 6. Helga Dellmuth (50), 7. Jan-Willi Bütow (29), 8. Renate Frömming (64), 9. Stephan Frosch (23), 10. Heike Thum (41), 11. Rainer Utzinger (57), 12. Hannelore Neu (60), 13. Karl-Heinz Zirbel (57), 14. Nicole Wosnitza (37), 15. Armin Kauf (56), 16. Roland Huke (71), 17. Kati Becker (42), 18. Thomas Butz (50), 19. Renate Müller (58), 20. Heinrich Müller (60), 21. Iris Hersina (48), 22. Gerhard Wilking (78), 23. Bianca Müller (33) und 24. Hans Lorang (67). „Wir sind mit der Zusammensetzung der Liste sehr zufrieden, da sie für uns eine gute Mischung aus Erfahrung und jungen Ideen darstellt,“ äußerte sich der Vorsitzende Ralf Hersina.
 

Volles Haus beim Herbstfest des SPD-Ortsverein Carlo Schmid

 

Zum zweiten Mal fand das Herbstfest der Landstuhler SPD am Tag der Deutschen Einheit statt. Was im letzten Jahr noch als Ausweichtermin gedacht war, scheint von den Bürgerinnen und Bürgern der Sickingenstadt gut angenommen zu werden. Bereits am späten Vormittag war die Zehntenscheune voll besetzt!

Die fleißigen Helfer hatten alle Hände voll zu tun, um die Gäste hinreichend zu versorgen. Das gute Essen und die große Auswahl an Getränken zu familienfreundlichen Preise trugen erheblich zum Erfolg der Veranstaltung bei.

So konnte der Vorsitzende zahlreiche Gäste aus Stadt und Verbandsgemeinde begrüßen, und freute sich besonders über den Besuch von Vertretern der anderen Landstuhler Parteien. “Wir wollen mit unserem Herbstfest überparteilich sein und bleiben. Dies scheint uns zu gelingen,” bemerkte Ralf Hersina.

In seiner Begrüßung verwies er auf den im August gestarteten Bürgerdialog, der unter dem Motto “Wo drückt der Schuh” steht. Mitglieder des Ortsvereins werden zunächst für die kommenden 9 Monate in verschiedenen Bereichen der Stadt stehen und den Landstuhler Bürgerinnen und Bürgern zuhören, deren Anregungen und Sorgen aufnehmen, mit ihnen diskutieren, deren Belange analysieren und diese - wo immer praktikabel - in die Landstuhler Kommunalpolitik einfließen zu lassen. Als Erkennungszeichen dient ein großer roter Schuh, den der Ortsverein in Eigenarbeit erstellt hat.

Unter dem Strich kann der Vorstand mit dem Herbstfest 2013 wieder sehr zufrieden sein. “Der SPD-Ortsverein Carlo Schmid hat sich erneut als homogene und starke Gemeinschaft gezeigt. Wir haben unseren Gästen eine angenehme Gesprächsathmosphäre geboten, die diese auch gerne genutzt haben,” fasst Ralf Hersina den Tag zusammen. “Vor allem das einheitliche Auftreten mit den neu angeschafften Polo-Shirts hat einen positiven Eindruck hinterlassen, da jeder Besucher sofort erkennen konnte, wer ihm als Ansprechpartner zur Verfügung stehen könnte.

Das Fazit eines schönen und ereignisreichen Tages: Wir machen weiter! Das nächste SPD-Herbstfest wird am 03.10.2014 wieder in der Zehntenscheune stattfinden. Wir freuen uns schon darauf wieder zahlreiche Gäste begrüßen zu dürfen.”

E R F O L G   F Ü R   S P D - S T A D T R A T S F R A K T I O N

Nachdem die Rheinpfalz in ihrer Ausgabe ab 10.09.2013 berichtete, dass die L 470 / Langwiedener Strasse nach Auskunft des Leiters des LBM Kaiserslautern - Herrn Lutz - noch für weitere 6 Wochen für den gesamten Verkehr gesperrt bleiben soll, obwohl die Strasse inzwischen fertig gestellt ist, habe ich dies in der Presse kritisiert - siehe Rheinpfalz Ausgabe vom 11.09.2013 -. Ich bin und war der Meinung, dass man eine fertig sanierte Strasse, insbesondere weil es sich um einen Autobahnzubringer handelt, nicht gesperrt lassen kann, weil der Verkehr dann in der L 363 angeblich besser fließen soll. Ich habe in der Pressemitteilung gefordert, dass seitens des LBM nochmals geprüft werden solle, ob nicht eine Öffnung der Strasse erfolgen kann, insbesondere aus Rücksicht auf die Anwohner des Stadtteils Atzel, die an den Umleitungsstrassen wohnen und seit Anfang des Jahres starke Beeinträchtigungen durch den stark  erhöhten Umleistungsverkehr hinnehmen müssen.

Auf Grund des Presseberichts hat der Leiter des LBM zu einem Ortstermin an der "Spitz" eingeladen,  wo sich Herr Lutz vom LBM, Verbandsbürgermeister Dr. Degenhardt, Stadtbürgermeister Grumer,  ein Vertreter der Polizei, der Kreisverwaltung, der Ordnungsverwaltung der VG Landstuhl sowie  Vertreter des Verbandsgemeinde- und Stadtrates am 18.09.2013 trafen.

 Nach einer Diskussion kam man überein, als kleine Lösung die L 470/Langwiederer Strasse für den Rechtsabbiegerverkehr aus der Stadt Richtung Atzel und der Autobahn zu öffnen, damit zumindest dieser Verkehr nicht mehr die Umleitung über die Atzel fahren muss. Eine Gesamtöffnung der Strasse mit Ampelbetrieb hat man sich nicht "getraut". Ich bin der Meinung, das wäre auch möglich  gewesen. Ich habe mich dann dem allgemeinen Kompromiss angeschlossen.

Durch diese Intervention der SPD-Fraktion ist der Stadtteil Atzel zumindest zum Teil entlastet bezw.  die Anwohner des westlichen Teils der Atzel müssen nicht mehr die Umleitung über die Atzel fahren.

 Erich Neu, Fraktionsvorsitzender des SPD-Stadtratsfraktion

SPD-Ortsverein nominiert Stadtbürgermeisterkandidat und seine Kreistagskandidaten

 

Die Kommunalwahlen am 25.05.2014 werfen bereits ihre ersten Schatten voraus. So hatte der Vorstand des Ortsverein Carlo Schmid seine Mitglieder am Freitag, dem 30.08.2013 in die Waldgaststätte „Zum Jäger“ geladen, um die eigenen Kandidaten für den künftigen Kreistag zu nominieren und zu reihen.

Die Bewerber bekamen die Gelegenheit sich in kurzen Stellungnahmen den Vereinsmitgliedern vorzustellen und ihre Ziele zu verdeutlichen. Bei der anschließenden Wahl wurde das langjährige Kreistagsmitglied Hans-Josef „Sepp“ Wagner wieder als Kandidat nominiert. Er wird im kommenden Wahlkampf von Roland Huke unterstützt.

Die Versammlung nutzte außerdem die Gelegenheit ihrem genesenen Vorsitzenden das Vertrauen auszusprechen und votierte mit nur 2 Gegenstimmen dafür Ralf Hersina als Kandidaten für das Amt des Stadtbürgermeisters zu nominieren. Die dazu rechtlich notwendigen Schritte werden bei der nächsten Jahreshauptversammlung, bei der auch die Reihung für den Stadtrat erfolgen soll, eingeleitet.